Skip to main content
travels

chitre – playa las lajas – boquete

By July 29, 2006September 17th, 2016No Comments

beim letzten bericht waren wir in chitre. an sich sehr nett, auf der azuero halbinsel gelegen, aber aufgrund des schlimmsten regens, den ich in meinem ganzen leben erlebt habe, eher trist. unser hotel war ein einziges abenteuer: zunaechst einmal gab es im ganzen ort ueberwiegend studenhotels, von denen der reisefuehrer abgeraten hat. wir sind dann im santa rita gelandet, aber heilig war da nichts. die nachtruhe war mehr als abenteuerlich: betrunke maenner haben sich wohl in der tuer geirrt und studenlang versucht, den schluessel ins schloss zu stecken, einer ist gegen unserer tuer gekippt, frauen haben auf dem flur gekreischt, aber all diesen laerm hat laute raggaton musik aus der lokalitaet unter uns noch uberfluegelt. die nacht war also kurz, aber unterhaltsam. am naechsten tag haben wir dann schnell das weite gesucht und sind mit dem bus nach playa las lajas gefahren.
bzw: wir haben dann an der pan-americana (der einzigen autobahn des landes) einen bus angehalten, und der kam aus panama stadt und fuhr nach david und wir wollten gerne bis zur kreuzung st. felix mit. nach einigem hin und her, hat er uns dann mitgenommen, und zwar im gang auf kleinen schemelchen vorm klo. ein eins a platz. dazu kam noch, dass wir von neugierigen panameños umgeben waren. es ist bemerkenswert, dass lauter indianer und sonstiges volk im bus sitzten kann, aber man selbst wird angestarrt. eigentlich werden wir den ganzen lieben langen tag lang nur angehupt, uns wir nachgepfiffen, das englisch der meisten leute beschraenkt sich auf “kiss kiss” und “i love you forever”. nunja. jedenfalls mussten wir dann saemltiche deutsche gegebenheiten, wie das schulsystem, die laender, die jahreszeiten, unsere freunde und familie etc erlauetern. bei meinem rudimentaeren spanischkenntnissen eine grosse herausforderung und hopfen und malz waren dann endgueltig verloren, als wir spanisches musik diskutieren sollten und dann es auch schier nicht zu fassen war, dass wir ganz alleine und ohne familie reisen und dass unsere ganze familie in deutschland ist.

nunja. 2 stunden lang haben wir tapfer ausgehalten, bis wir endlich an der kreuzung st. felix waren, an der wir dann dem ganzen entkommen sind und einen freundlichen taxifahrer gefunden haben, der uns dann die restlichen 20 km an den strand gefahren hat. dort haben wir in einer kleinen cabaña genaechtigt und koeslichen fisch mit papas fritas gegessen und dazu das ein oder andere atlas getrunken. panamesisches bier ist gar nicht so schlecht.

heute frueh sind wir dann statt fruehstueck ins meer gehuepft. die wellen waren vorzueglich und die sonne auch. gegen 11 hat uns dann der nette taxifahrer wieder abgeholt und wir haben die komische hippie kommune wieder verlassen. das habe ich naemlich vergessen zu erwaehnen: unsere gastgeber waren 2 kolumbianer, ein deutscher, diverse hunde, 2 jugendliche, eine oma und eine mama ungeklaerter nationalitaet und der graskonsum war schon fast bedenklich. vor allem nett, da in den cabañas noch darauf hin gewiesen wurde, dass jeglicher drogenkonsum verboten sei!

naja. dann sind wir im langsamsten bus aller zeiten nach david gefahren und von da aus nach boquete, wo wir heute naechtigen. eben haben wir uns ganz toll mit quesadillas und salat den bauch vollgeschlagen und morgen gehts um 7.30 zum fruehstueck und um 9 werden wir unsere pferde besteigen um den volcan und die die trails rund um boquete zu sehen. in unserer reitergruppe haben wir noch 5 caballeros (so haben wir die uns noch unbekannten jungs getauft), ich nehme an, es handelt sich um reitunerfahrene amerikaner, die gibts hier naemlich ohne ende.

wir werden sehen wie das wird. dann bleiben wir die nacht noch hier und am sonntag, gehts weiter nach bocas del toro zum schnorcheln, chillen, surfen und feiern. am montag verlaesst mich jana bereits und ich werde dann weiter nach costa rica reisen.

fotos gibts, sollte ich jemals internet finden, dass nicht auf 56k basis operiert. so ist das ein ding der unmoeglich. karten habe ich schon fleissig geschrieben!

Leave a Reply

%d bloggers like this: