Skip to main content
travels

buenos aires, puerto iguazu – argentinien

By July 7, 2007September 17th, 2016No Comments

eintrag vom 07.07.07  – als das internet nicht richtig ging und mich nicht posten lassen wollte:

gerade mal ne halbe woche unterwegs und schon kommts mir vor, als wuerden stefy und ich schon ewig reisen.

die deutsche bahn hat mich sicher nach frankfurt befoerdert und der flo hat stefy und mich dann am naechsten morgen zum flughafen gebracht. da haben wir noch anna und alex getroffen, die nach ecuador geflogen sind.

10 stunden flug nach atlanta und dann nochmal 10 stunden nach buenos aires. am mittwoch morgen um 08.00 uhr waren wir dann in unserem hostel und haben uns auf den weg gemacht, de stadt zu erkunden.

eine fabelhafte stadt. wunderschoene ecken, viel kunst und kultur, viel fussball und tango und viele caballeros. daneben auch viel hundescheisse (die vermutlich hoechste Hundedichte je Einwohner.. und Einwohner gibt es 13 Millionen). Viel Armut. Aber wir sind begeistert. In zwei Tagen haben wir die gesamte Stadt zu Fuss erkundet. Wir verdienen vermutlich eine Medaille fuer die meisten, jemals an einem Tag zurueckgelegten Km zu Fuss. So dermassen Muskelkater  von ein bisschen laufen hatte ich unelogen noch nie.

Vorgestern Abend sind wir dann fuer 17 Stunden in einen Bus nach Puerto Iguazu gestiegen, um uns die Cataratas anzugucken. Spektakulaer, um es mal sachte zu umschreiben. Nachdem es gestern Nachmittag nach unserer Ankunft nur noch fuer den Upper Trail gereicht hat, waren wir heute frueh zunaechst in Braslien, um die Wasserfaelle von brasilanischer Seite zu begucken. Eiskalt war es und wir klitschnass. Danach sind wir zurueck nach Argentinien gefahren und haben die Wasserfaelle noch mal im Parque Iguazu angeguckt. Diesmal den Lower Trail begangen und auch zum Garganta del Diablo vorgedrungen. Die Insel St. Martin konnten wir leider nicht besuchen, da das Wasser zu hoch steht, als dass derzeit Boote uebersetzen koennten. Aber ein gutes hat das hohe Wasser auch: die Wasserfaelle sind eine Naturgewalt Sondergleichen.

An Flora und Fauna haben wir auch einiges gesehen: Schmetterlinge aller Art und Groesse, einen Cayman, lustige wilde “Meerschweinchen” (ich nenn sie mal so, ob es welche sind, weiss ich auch nicht..), und Coaties.  Affen leider keine, aber dafuer ganz viel Regenwald. Und ein bisschen waermer als in Buenos Aires ist es hier auch.

Morgen reisen wir weiter nach Paraguay. Zunaechst in die Ciudad del Este und von dort aus dann nach Asuncion. In der Ciduad del Este gibt es wohl den billigsten und groessten Elektronikmarkt des Kontinents und man kann prima Tax free shoppen. Laptops, Digicams etc. Leider haben wir keinen Platz im Rucksack, also wird nicht geshoppt. Aber gucken werden wir trotzdem mal!

Montag Abend fliegen wir von Asuncion wieder nach Buenos Aires, werden die nacht mit Tano totschlagen und morgens um halb 6 nach Ushuaia weiterfliegen. Feuerland und Patagonien sind naechstes Reiseziel.

Leave a Reply

%d bloggers like this: