Skip to main content
travels

bocas – puerto viejo – tortuguero – san carlos aka ciudad quesada – la fortuna – monteverde – san jose

By August 8, 2006September 17th, 2016No Comments

die letzte woche war krass. von bocas del toro nach costa rica: puerto viejo, tortuguero, la fortuna und der vulkan arenal, clouds forests und canopy in monteverde/santa elena und seit heute mittag in san jose. in zwei stunden geht mein bus nach panama city, wo ich morgen mittag irgendwann ankommen werden, wenn sie mich denn ueber die grenze lassen. eigentlich muss man 500 dollar in bar dabei haben. ich hab nur 90 und hoffe auf ein bisschen glueck, dass meine kreditkarte auch was zaehlt und immerhin ist mein flugticket fuer new york ja schon am donnerstag.

die letzte woche war spektakulaer. auf dem boot von bocas nach changuinola habe ich lori kennengelernt. 32, journalistin, ebenfalls allein auf reisen. mit der bin ich seitdem unterwegs, weil ich ohnehin die gleiche route angedacht hatten. die grenzueberquerung in sixaola ist so unstressig, wie ueberhaupt nur moeglich, man laeuft lediglich ueber die bruecke und ist schon in costa rica, wo man dann in den naechsten bus richtung limon einsteigen kann. wir sind bis puerto viejo weitergefahren und habe da die nacht verbracht. karibisches flair, aber viel zu viele abgerutschte europaer, die mit ihren hostels und hospedajes ihren koks und crack konsum finanzieren. hat mir jedenfalls ein lustiger belgier erzeahlt, der einen fahrradverleih betreibt. raggaemusik swingt durch den ort, die straende sind ganz nett, aber viel touristischer gehts wohl kaum. am naechsten morgen um halb 6 giings daher weiter nach tortuguero. im moment nesten die meeresschildkroeten und wir haben sie am strand beim eierlegen gesehen und sind am naechsten morgen um 6 durch den dschungel kanutet (soll heissen kanu gefahren), wo wir viele affen, caymane, schmetterlinge, voegel aller art etc gesehen haben und sind dann weiter, um ueber san jose nach la fortuna zu kommen. in der nacht haben wir es nur noch bis zur ciudad quesada geschafft, aber am naechsten morgen um halb 6 haben wir den bus nach la fortuna zum vulkan arenal genommen. da waren wir dann um halb 8, so dass wir eine 12k wanderung zum spektakulaeren wasserfall machen konnten und nachmittags dann den vulkan erklommen haben. der hat zwar auch fleissig gegrummelt, aber lava war aufgrund der vielen wolken leider leider nicht zu sehen. schade. aber immerhin haben wir den abend dann in ganz dekadenten hot springs des vulkans verbracht und an der floating bar einen drink genossen. sehr schoen. am naechsten morgen dann per van/boat/van nach monteverde. das hat den ganzen vormittag gedauert und als wir endlich da waren ist lori auf eine kaffeetour gegangen und ich habe ein bisschen adrenalinlust verspuert und habe canopy gemacht. ganz nett, aber ich hatte mirs besser vorgestellt, zumal es die schnellste, laengste und hoechste zipline tour in costa rica ist. nunja. abends sind wir dann noch durch den dschungel gewandert, haben tukane, taranteln, walking sticks (keine ahnung, wie die auf deutsch heissen), diverse rattenarten, froesche, faultiere etc gesehen.
heute in aller hergottsfruehe, also so um halb 6 wie immer, gings dann weiter nach san jose, weil ich die hauptstadt wenigstens noch mal sehen wollte, bevor gleich um 22.00 uhr mein bus nach panama stadt geht. allerdings ist dies die mit abstand abstossendste stadt, in der ich je war. haesslich, es stinkt, ich kann nicht abwarten, endlich im bus zu sitzten. vielleicht haengst aber auch nur damit zusammen, dass ich zum umfallen muede bin. morgen nachmittag werde ich mich an janas pool legen und die braeune auffrischen, waesche waschen und schlafen. ein grossartiger plan.
lori hat noch ein bisschen mehr zeit als ich und geht noch mit den delfinen schwimmen.
nunja. ich freu mich auf 2 letzte tage panama, bevor es weiter nach new york geht. hochzeit in kentucky wird bestimmt ganz super, freu mich auf spektakulaeres essen und ein “ja, ich will”!

ich hoffe, im bus sitzt kein dicker, fetter tico neben mir, sondern am liebsten niemand, so dass ich in ruhe schlafen kann. wir werden sehen. aber ich habs noetig. also den schlaf!

Next Post

Leave a Reply

%d bloggers like this: