argentinien

peninsula valdes – bariloche, argentinien

Posted by | travels | No Comments

zuletzt waren wir in puerto madryn, um von dort aus auf die peninsula valdes zu fahren und wale zu sehen, was ganz sensationell war.  rund 1000 southern right whales sind jedes jahr zu sehen und da das eine sehr neugierige sorte ist, konnten wir die wale von ca. 1m abstand bestaunen. wir waren beide unglaublich beeindruckt,  ein wahnsinnserlebnis!

dann gings weiter nach bariloche, hier ist es mal wieder unglaublich kalt und ausser skifahren kann man auch  nichts machen. uns widerstrebt es ein wenig mitten im juli zu snowboarden, also geniessen wir den tag, werden einen leinen ausflug an den see machen (wir sind hier mitten im lake district) und morgen geht es weiter nach puerto montt in chile, von wo aus wir am montag nach santiago fliegen.

reise bislang: fabulous!

puerto natales – el calafate – puerto madryn

Posted by | travels | No Comments

seit heute sind wir in Puerto Madryn und morgen werden von der Peninsula Valdes aus Wale gucken gehen, die sind hier naemlich grad zu hunderten und ueberall zu sehen. Ausserdem gibt es Robben, Seeloewen und Seeelefanten zu sehen sowei Flamingos und sonstiges Vogelgetier! Sehr super, alles. Morgen abend setzen wir uns dann direkt wieder ueber nacht in den bus und fahren nach bariloche.

nachts bus fahren ist gar nicht so uebel, meistens kommen super filme und mit semi-cama bus schlaeft man sogar hervorragend. gestern nacht kamen boat trip (sehr unlustig), constantine (leider sehr leise und die spanischen untertitel waren zu weit weg, als das ich sie haette lesen koennen) und 23 (da bin ich dummerweise eingeschlafen, nachdem das kind drei reihen weiter vorne aufgehoert hatte auto zu spelen – ihr kennt das: brummmmBrummmmmBruuuuuuuuuuuummm! – scheint international zu sein) und heute morgen dan 300 (zum 4.mal nicht zu ende gesehen).

hier ist es sogar so warm, dass ich in meiner langen unterhose und dem t-shirt, longsleeve, hoodie, fleece-jacken-lagenlook das schwitzen angefangen habe. das erste mal seit anderthalb wochen, dass mir viel zu warm war! toll.

das wird sich in bariloche allerdings vermutlich ganz schnell wieder aendern, weil das wieder einmal ein skigebiet ist und es dort vermutlich ausser landschaftlicher schoenheit nicht so viel zu sehen gibt.. wir werden sehen…

Fotos der ersten Woche

Posted by | travels | No Comments

Leide habe ich keine Ahnung, wie mein Flickr Log-In ist, aber es gibt ein paar Fotos bei Ipernity, allerdings ist das mit dem Upload ausgesprochen langsam, daher nur wenige bilder – ihr verzeiht!

wir sind mittlerweile in el calafate angekommen und werden morgen frueh den glaciar perito moreno erkunden! danach wollen wir, sofern das wetter es erlaubt, weiter nach el chalten und zum base camp des cerro fitz roy trekken, allerdings bleibt abzuwarten, wie das so laeuft. die ruta 40 ist naemlich geschlossen und wir kommen von hier nicht nach bariloche, es sei denn wir fahren ca 30 stunden bus via rio gallegos. alternativ eroerten wir grad die optionen direkt nach puerto montt zu fliegen oder mit einer faehre durch die fjorde dahin zu fahren, beide optionen leider nicht grad guenstig – mal sehen. ausserdem muessen wir dann auf bariloche verzichten und bei der option faehre (die bislang die guenstigste ist) sehen wir auch nichts von puerto montt, da wir morgens um sechs ankommen und direkt mittags nach santiago de chile weiterfliegen.

allmaehlich wird es waermer, wir haben nun schon temperaturen kurz ueber null!

puerto natales – chile

Posted by | travels | No Comments

we visited the Torres del Paine national park in puerto natales today. it was quite amazing, we saw all kinds of cool animals, among them foxes and guanacos (like alpacas except for they´re not..), commodores, emus (they´re called differently and actually are a mix between chicken and emus) and such..

it is one the biggest national parks, the guide said it was as big as Holland and Belgium combined! we saw various glaciers, one advances into a lake and the ice that breaks off is floating around the lake, quite amazing.

we´re staying in the cutest little hostel and since it´s off-season, we´re the only guests. some gringo named bob runs it, he´s from oregon.. :)

tomorrow morning it´s gonna be another early rise-and-shine day, because our bus for el calafate leaves at 7am, it´s gonna be a 5 hour ride. depending on how long they take at the boarder, because we´ll be crossing back into Argentina.

getting to chile was quite an adventure, too – a 20 hour ride. the first bus we got one had problems with its heating>: it didn´t work at all. so we were close to freezing to death, the windows were frozen up, it was minus 10 outside and inside just about the same. they provided nasty blankets that didn´t do much good and after 4 hours (long after any feeling in the toes, fingers or face was gone) we finally got to change into a new bus. that wasn´t much better, barely acceptable and then we came to the Chilean boarder, where we had to stand outside for an hour and a half to get a stamp, which took an all of 10 seconds. grr.

finally we got here at 12 at night, terrible day. so i really hope that tomorrow is gonna be better!

on Monday we hope to do some ice-trekking on the glacier perito moreno. one of the world´s last still advancing glaciers, very exciting.

it is so unbelievably cold still and probably will be getting worse as right now we´re at sea level but will be entering the Andes pretty soon.

can´t wait for Galapagos and some warmth! :D

love travelling!

ushuaia – das ende der welt! und feuerland

Posted by | travels | No Comments

die letzten zwei tage haben wir in ushuaia am ende der welt, um genau zu sein in der suedlichsten stadt der welt verbracht. gestern waren wir im nationalpark tierra del fuego und heute sind wir mit einem boot auf dem beagle canal gefahren und haben seeloewen und kormorane und weitere seevoegel gesehen und waren danach noch auf dem gletscher martial.

das naechste festland von hier aus ist die antarktis und man hat so ein bisschen das gefuehl, man sei schon fast da! es ist wunderschoen hier und furchtbar kalt. die temperaturen fallen nachts auf bis zu -25grad und auch tagsueber ist es nicht sehr viel waermer. ausserdem wird es erst gegen 10 uhr hell und gegen 16 uhr bereits wieder dunkel.

morgen frueh im 5 uhr geht es weiter in richtung puerto natales nach chile. wir wollen in den torres del paine nationalpark! vermutlich werden wir auch dort ca. 2 tage bleiben, bei 20 stunden busfahrt ist es immer ganz schoen, wenn man sich dann auch mal wieder bewegen darf!

hier gibt es im uebrigen die wohl weltbeste heisse schokolade und die sensationellsten torten. ausserdem ist das essen ueberall hervorragend. die lokalen biere eher weniger. hier gibt es eine sorte namens beagle beer und es schmeckt furchtbar sauer, einige ueberwindung das pint auszutrinken hat es da gebraucht.

fotos gab es ja bereits per email. und auf flickr evtl auch.

gruesse vom ende der welt! ich liebe reisen!